Tummelhöhle
Tummelhöhle

Aktuelles!!!

Tagesmutter krank

Die gute Nachricht ist: meine letzte Krankheit war... hmmm... mal überlegen... Keine Ahnung! Schon soooo lange her...

 

Trotzdem sollten wir für den Fall der Fälle gewappnet sein! Sie sollten auf alle Fälle jemanden im Hinterkopf haben, der Ihr Kind betreuen kann, wenn ich dazu nicht in der Lage bin! Oma? Opa? Nachbar? Tante? Onkel? Irgendjemand fällt Ihnen hoffentlich ein...

 

Nein? Keine Rettung in Sicht?

Dann wenden Sie sich bitte an Ihren kommunalen Fachdienst für Kindertagespflege. Die Kommunen haben üblicherweise Vertretungskonzepte, die hier greifen können.

Tageskind(er) krank

Ein manchmal leidiges und oft auch schwieriges Thema zwischen Tagespflegepersonen und Eltern ist erfahrungsgemäß das kranke Tageskind.

 

Zunächst mal:

Meiner Meinung nach gehört ein krankes Kind in seine gewohnte Umgebung zu seinen Eltern. Sie sollten es umsorgen und gesund pflegen. Je jünger ein Kind ist, umso wichtiger ist dies. Aus dieser Überlegung heraus gibt es ja auch Krankenpflegetage für die eigenen Kinder, die einem Arbeitnehmer zustehen und die nicht beim Urlaub berücksichtigt werden.

 

Kinder, die mit verabreichten Fieberzäpfchen gebracht werden, damit sie fit wirken und Stunden später fiebernd und mit Schmerzen in der Ecke kauern; Kinder, die in der Nacht erbrochen haben; Kinder, die schon zu Hause Durchfall hatten... solche Kinder möchte ich nicht in meiner Tummelhöhle!!!

Ich weiß, dass Chefs nicht Juchu! schreien, wenn man sich fehlend meldet!

Aber: Nicht nur, dass Ihr krankes Kind leidet! Andere Kinder könnten angesteckt werden... Oder meine Familie... Oder ich...

Spätestens, wenn das passiert, haben nicht nur Sie ein Problem, sondern vier weitere Familien! Bedenken Sie das bitte und machen Sie sich vor Vertragsschluss Gedanken, wer Ihr Kind im Krankheitsfall betreuen kann, wenn nicht sie selbst!

 

Grundsätzlich gilt in meiner Tummelhöhle das Gleiche wie in jeder öffentlichen Kinderkrippe, Kindertageseinrichtung oder Schule: ohne ärztliche Bescheinigung, dass eine ansteckenden Krankheit überstanden ist, nehme ich kein Kind wieder in die Tummelhöhle auf!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Anja Sieg-Sperlich