Tummelhöhle
Tummelhöhle

Tummeltiere - eine vielfältige Gemeinschaft

Tummelbär, Tummelhase, Tummelschwein, Tummelmaus und Tummelhund... das sind die fünf Tummeltiere und die "Maskottchen" der Tummelhöhle.

Unübersehbar, oder? Schließlich tauchen sie überall auf, wo es um die Tummelhöhle geht. Tummeltiere - fünf ganz unterschiedliche Tiere, die fest zusammen gehören.

 

Ebenso, wie meine Tageskinder: Jedes ist eine eigene kleine Persönlichkeit mit einem eigenen Temperament, eigenen Eigenschaften, eigenen Vorlieben und Abneigungen, eigenen Stärken und Schwächen. In der Tummelhöhle wird aus diesen Persönlichkeiten eine bunte Mischung, die (zumindest für einen Teil des Tages) zusammen gehört. Fünf Kinder, die zusammen Dinge erleben, Spannendes entdecken, gemeinsam spielen, lachen und Spaß haben oder auch mal weinen und sich gegenseitig trösten. Eine verschworene Gemeinschaft, wie die Tummeltiere. ;o)

 

Manchmal tauchen Bär, Hase, Schwein, Maus und Hund aber auch einzeln auf.

Auf dem Platzdeckchen am Tisch, an der Wickelkommode, auf den Kisten im Regal... hier sind sie Erkennungszeichen für das Eigentum eines Kindes.

Jedes Kind bekommt zum Start in der Tummelhöhle ein Tummeltier zugeordnet. All die Dinge, auf denen sein Tier ist, sind nun ausschließlich für dieses Tageskind.

Wir sind nämlich eine verschworene Gemeinschaft, aber eine, in der  jeder einen eigenen, unbestrittenen Platz hat! 

 

Die Vielfalt der Tummelhöhle ist ein Profil, das mir persönlich sehr wichtig ist. Ich begegne schon immer jedem Menschen mit Wertschätzung und bin darüber hinaus auch einfach neugierig auf all die spannenden persönlichen Facetten meiner Mitmenschen. Interessierte Offenheit und  positive Zugewandtheit gehören zu mir wie meine Lebensfreude und mein Optimismus. Für meine Arbeit bedeutet dies, dass ich allen Kindern und Familien grundsätzlich gleichberechtigten Zugang zur Tummelhöhle ermögliche und dass ich jedem individuelle Wertschätzung und Förderung zuteilwerden lasse. Ausgrenzung und Diskriminierung hat bei mir keinen Platz. Durch die Qualifizierung zur Fachkraft für Inklusion habe ich dieses Verständnis 2022 professionalisiert. Meine Überzeugung:

 

Wir alle sind einzigartig und unverwechselbar. 

Wir alle bedürfen insofern einer individuellen Beachtung und Behandlung.

Wir alle sind darin gleich und gleichberechtigt.

 

Druckversion | Sitemap
© Anja Sieg-Sperlich